Gooogle Suche vs Google Ads

### Vergleich mit den Gelben Seiten #### 1. Google Ads (Werbeanzeigen) – **Vergleich mit einer Anzeige in den Gelben Seiten:** – Stell dir vor, du schaltest eine Anzeige in den Gelben Seiten, aber dein Budget ist begrenzt. Dadurch wird deine Anzeige nicht immer ganz oben oder besonders groß erscheinen. – Deine Anzeige erscheint nur gelegentlich und erreicht nicht alle potenziellen Kunden, die die Gelben Seiten durchblättern, weil es andere Werbende gibt und das Budget schnell aufgebraucht ist. – Obwohl deine Anzeige gut platziert sein kann, wenn sie erscheint, ist ihre Sichtbarkeit eingeschränkt durch das geringe Budget. #### 2. Organische Auffindbarkeit in der Google-Suche (SEO) – **Vergleich mit einem regulären Eintrag in den Gelben Seiten:** – Dein Unternehmen ist dauerhaft in den Gelben Seiten unter der entsprechenden Kategorie aufgelistet, unabhängig von einem Werbebudget. – Jeder, der nach einem Fotografen sucht, kann deinen Eintrag finden, auch wenn du dafür nicht extra bezahlst. – Deine Position in der Liste hängt von der Relevanz und Qualität deiner Beschreibung sowie von anderen Faktoren wie Kundenbewertungen ab. ### Erklärungsansatz: #### Google Ads (Werbeanzeigen): – **Schnellere, aber begrenzte Sichtbarkeit:** Deine Anzeige wird sofort sichtbar, sobald du dafür bezahlst, aber bei einem geringen Budget wird sie nicht oft eingeblendet. – **Gezielte, aber eingeschränkte Reichweite:** Du kannst bestimmte Keywords und Zielgruppen anvisieren, aber das geringe Budget begrenzt die Anzahl der Einblendungen. – **Kosten:** Du zahlst jedes Mal, wenn jemand auf deine Anzeige klickt (Pay-per-Click), und das Budget kann schnell aufgebraucht sein. #### Organische Auffindbarkeit (SEO): – **Langsamere, aber nachhaltige Sichtbarkeit:** Es dauert Zeit, bis deine Website durch gute Inhalte und technische Optimierungen eine gute Position in den Suchergebnissen erreicht. – **Keine direkten Kosten:** Du zahlst nicht für Klicks, aber es erfordert Zeit und eventuell auch Geld für SEO-Dienstleistungen. – **Langfristige Sichtbarkeit:** Einmal erreicht, kann eine gute Position langfristig bestehen bleiben, ohne dass du ständig dafür zahlen musst. ### Beispiel zur Veranschaulichung: **Google Ads Beispiel:** – Du schaltest eine Google-Werbeanzeige für „Fotograf in München“ mit einem geringen Budget. – Deine Anzeige erscheint nur gelegentlich oben auf der Google-Ergebnisseite, wenn jemand diesen Suchbegriff eingibt, weil das Budget schnell aufgebraucht ist. **Organische Auffindbarkeit Beispiel:** – Du optimierst deine Website und erstellst regelmäßig Blogbeiträge über deine Fotografie-Dienstleistungen in München. – Nach einigen Monaten harter Arbeit erscheint deine Website auf der ersten Seite der Google-Ergebnisse für „Fotograf in München“, ohne dass du für Klicks bezahlen musst und ohne Budgetbeschränkungen. Dieser Vergleich sollte helfen, den Unterschied klar zu verstehen, insbesondere unter Berücksichtigung des begrenzten Werbebudgets.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert